#meinefreiheit

 

Maßnahmen COVID 19 Update

 

Stand 15.010.2020 - Update nach Maßgabe

ersetzt alle vorhergehenden Mitteilungen

Über allem steht die Unversehrtheit  und Gesundheit unserer Gäste VOR-WÄHREND und NACH den Führungen von ALPS.

Dazu haben wir ein System, dass regelmäßig angepasst wird. Dieser System verwenden wir seit Juni und es hat bis jetzt gut funktioniert.

100% der Gäste sagen lt. Umfrage dass Sie unsere Maßnahmen für ausreichend erachten und 86% haben sich mit den Maßnahmen nicht eingeschränkt gefühlt. Hier kannst Du alles nachlesen 

 

https://www.umfrageonline.com/results/Freunde2020SO-f96965c&language=1

 

Bis dato hatten wir keinen Infektionsfall bei unseren Führungen.

 

Auf Grund der aktuellen Situationen haben wir folgende Vorkehrungen für unsere Gäste und Partner getroffen:

 

  1. Die allgemeinen Verhaltensregeln AHA ( Abstandhalten // Hände waschen // Atemmaske sind Teil unserer Führungsumstellungen
  2. Die maximale Gruppengrößen im Freien sind 9 / BergführerIn
  3. Personen und  Gruppen aus gemeinsamen Haushalten werden bei der Anmeldung bevorzugt
  4. Die maximale Personenanzahl in Kleinbussen bei Transporten ist 5+1 ( es fahren immer mehrere Transport je nach Gruppengröße)
  5. Die maximale Transportdauer ist 15 Minuten
  6. Bei Liftanlagen tragen wir Mund und Nasenschutz, Gondeln werden nach Maßgabe vermieden
  7. Alle Veranstaltungen drinnen sagen wir BAW ab (Klettertrainings und Coachings, individuelles Training  etc. )
  8. Unsere Mitfahrplattform ALPS ZERO und die Mitfahrlisten müssen wir leider BAW einstellen
  9. Unser Verleihmaterial wird regelmäßig desinfiziert, es gibt keinen Verleih von Bekleidung und Rucksäcken

 

Was erwarten wir von Dir als Gast:

 

Eine Teilnahme ist nur bei guter Gesundheit möglich  ( siehe unsere AGBs)

Solltest Du vor, während oder nach der Tour Symptome verspüren besteht eine sofortige Mitteilungspflicht

Solltest Du bis 30 Tage nach einer Veranstaltung positiv getestet werden besteht eine Mitteilungspflicht bei ALPS. Wir verständigen dann die anderen TeilnehmerInnen

Die Befolgung unserer Vorkehrung ( siehe oben )

 

Wie gehen wir mit Absagen/Reisewarnungen und Quarantänebestimmungen um:

 

  1. Wir empfehlen IMMER den Abschluss einer Reiseversicherung  ( https://www.europaeische.at/service/stornocheck)
  2. Es gelten unsere Bedingungen für Absagen und Storni (https://www.alpsclimbing.com/home/b/agb/)
  3. Ist eine Anreise in das Kursgebiet wegen behördlicher Vorgaben nicht möglich, so erfolgt eine Absage von ALPS
  4. Ist eine Anreise oder Teilnahme nur mit erheblichen Einschränkungen ( vorhergehende oder nachfolgende Quarantäne von mehr als 5 Tagen bei negativem Testergebnis ) möglich dann kannst Du bis 48 Stunden vor Kursbeginn kostenfrei stornieren. Du erhältst 100% Deiner Kursgebühren erstattet
  5. Erkrankst Du vor oder während der Teilnahme an COVID 19, so gelten die Allgemeinen Bedingungen
  6. Die verschiedenen Ampel oder Warnsystem sind für uns ein wichtiger Orientierungsfaktor aber keine absolute Entscheidungsgrundlage und daher auch kein Stornierungsgrund

 

 

Beachte bitte dass sich die Infektionszahlen und Anordnungen noch mehrmals ändern werden- so wie bei den Verhältnissen am Berg beschäftigen wir uns ständig damit- Auskünfte und Entscheidungen von ALPS sind immer fundiert und faktenbasiert.

 

Wir melden uns frühestens 7 Tage vor Reiseantritt mit aktuellen Informationen.

 

Empfehlungen der alpinen Vereine, der Bergrettung oder anderer NGOs sind EMPFEHLUNGEN für deren Vereinsmitglieder oder Privatpersonen aber KEINESFALLS alleinige Entscheidungsgrundlagen für geführte Gruppen im professionellen Bereich.

In diesem Sinne werden wir einen sicher erlebnisreichen und hoffentlich gesunden Winter haben. 

#meinefreiheit