#aus eigener kraft

PEAK PERFORMANCE

PEAK PERFORMANCE - Schwedische Qualität

 

Die Geschichte

Eines Tages trafen sich drei talentierte Skifahrer, um ein paar Dinge zu besprechen,  die sie aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen seit längerem beschäftigten:

Erstens, warum niemand Kleidung herstellte, die sie auch tragen wollten? Kleidung die erstklassige Funktionalität mit einem schlichten und attraktiven Design kombiniert - nicht auffällig, aber auch nicht langweilig.

Zweitens, ob es eine Möglichkeit gab, sich länger und häufiger in dem Skiort aufzuhalten, den sie alle so liebten: das kleine  Bergdorf Åre im Herzen der nordschwedischen Wildnis.

Es sollte sich herausstellen, dass die Zusammenstellung der Gruppe eine ungewöhnlich gute Mischung war, um auf diese Fragen die passenden Antworten zu finden.

Schon bald zeigte sich auch, dass die Antwort auf beide Fragen Peak Performance lautete. Anfänglich beschränkten sich die Ambitionen des Teams darauf, ein paar Kleidungsstücke für sich selbst und ein paar Freunde zu fertigen – gerade genug, um davon leben zu können.

Die Außenwelt wollte jedoch mehr, denn in den späten 1980er Jahren waren die Menschen der Extravaganz und Oberflächlichkeit satt. Man vermisste die Echtheit, die nur solide Qualität und langlebige Produkte zu bieten haben. Plötzlich wollten alle lieber ein Holzfällerhemd als Neon und Glitter. So ersetzte Peak Performance auf den Skihängen einige auffällige Marken, während in der Musikindustrie just die Synthesizer dem Grunge-Stil Platz machten.

 

 

Standort
Peak Performance findest Du im gut sortierten Bergsporthandel und in den Peak Performance Shops!
Kooperation mit ALPS
Peak Performance ist unser Ausrüstungspartner im Bereich alpine Bekleidung und Skibekleidung.
Internetadresse
Vorstellung
25 Jahre mit Peak Performance sind vorbeigeflogen. Und wenn wir, ganz entgegen unserer Natur, über unsere Schulter zurückblicken, dann wird uns klar, wie unglaublich schnell die Zeit vergangen ist. Ja, die Zeit vergeht schnellt, wenn man soviel Spaß hat. Und trotzdem fühlt es sich wie gestern an, als wir die erste Idee hatten. Damals haben wir uns entschieden, die Geschichte der Skikleidung umzuschreiben. Als ob es gestern war, als wir an unseren Zeichentischen in Åre standen und einen Traum entworfen haben, der kurz vor der Verwirklichung stand. Von unserem Standpunkt aus hat sich eigentlich nur ganz wenig wirklich verändert. O.K., die Struktur hat sich angepasst und ein neues professionelles Geschäftssystem wurde eingeführt, es gibt neue Mitarbeiter und die Technologie hat sich immer weiter entwickelt. Peak Performance ist mittlerweile kein Unternehmen mehr, das in eine Garage passt sondern ein marktführender Brand. Unsere Grundeinstellung hat sich jedoch nicht geändert. Unsere Liebe zum Sport und zur Natur. Daran wird sich nicht so viel ändern. Eigentlich überhaupt nichts. Unser Blick ist auf die Zukunft gerichtet.
Das sagen die ALPS Guides
Wir alle kannten Peak Performance als Bekleidungsmarke fürs Skifahren und Freeriden. Einige von uns hatten schon Skihosen, die wegen Ihrer Qualität und Langlebigkeit von allen geschätzt werden. Natürlich waren wir etwas skeptisch als wir die ersten Black Light Teile zum Testen bekommen haben. Wer uns kennt weiss, dass wir mehr Wert auf bewährte Sachen aller Art als auf den jeweils neuesten Superstyles legen. Vor allem im Bereich der Bekleidung bleibt da wenig Spielraum- am Ende des Tages ist es unsere Arbeitsbekleidung und wir verbringen viel Zeit damit. Fazit- ob in Grönland beim Skitourengehen bei 120 km/h Wind, am Gletscher beim endlos Filmen im Wind, oder beim Alpinklettern und am Klettersteig- die haben sich was überlegt die Schweden.Wir finden die Black Light Serie für den extremeren Einsatz großartig- außerdem schaut das Zeug gut aus.