#aus eigener kraft

Start Hallentraining für leicht Fortgeschrittene- Wien

Die ALPS Klettertrainingsprogramme- für mehr Spaß und Sicherheit am Fels! Du bist interessiert an einem sinnvollen Einstieg in den Klettersport ? Du willst in der Kleingruppe unter unserer Anleitung Deine Fertigkeiten und Fähigkeiten beim Klettern verbessern? Du bist bereit mit den anderen Gruppenmitgliedern gemeinsam an Deinen Zielen zu arbeiten?

Dann bist Du hier richtig! Klettern funktioniert eigentlich immer nach den gleichen Grundsätzen. Ergänzt durch spezielle Übungsformen und Ausbildungen. Unsere ALPS Klettercoachingprogramme richten sich an alle, die in der Kletterhalle eine sinnvolle Wintertraingsmöglichkeit sehen.  In 8 aufbauenden Einheiten mit je 2 Stunden Dauer bekommt Du die wichtigsten Grundlagen für eine eigenständige, sinnvolle und interessanten Verbesserung Deiner Fähigkeiten.

Geeignet für: Personen die bereits zwischen 4c und 6a klettern können und sich weiterentwickeln wollen

Alle Trainings werden nach dem ACC ( ALPS CLIMBING COACHING) Prinzip gestaltet.

Die ALPS Klettermodule werden nur von speziell geschulten Trainern und Guides unterrichtet. Diese sind entweder staatlich geprüfte Sportklettertrainer oder Bergführer mit dem Spezialgebiet Klettern.

Dazu haben wir folgende 8 Module, die aufeinander aufbauen. Die SB Termine ( Standortbestimmung) sind wichtige Termine. Achtung! Die Module sind nicht einzeln buchbar.

Unsere Programme sind so aufgebaut, dass Du über das ALPS Trainingsforum auch während der Einheiten laufend betreut werden kannst!

Hier findest Du ein Video zu unserer Trainingsprogrammen 

Unser Ziel ist es mit Dir und Deiner Gruppe Dein Kletterkönnen zu verbessern. Wir geben Dir bei den Modulen eine professionelle, strukturierte Anleitung-dazwischen arbeitest Du selbstständig oder mit den anderen KursteilnehmerInnen!

  


 

Modul 1: allgemeine Einführung und Grundlagen“ mit SB : Was ist Klettern eigentlich,richtiges kurzes Aufwärmen allgemein, Grundlagen des Klettertrainings,Materialkunde,Check der Eigen- und Fremdsicherheit

Check Eigeneinschätzung Fragebogen

allgemeine konditionelle Vorraussetzungen, Hängen, Ziehen, Fingerkraft, Körperkraft, eventuelle Einschränkungen,sportartspezifische Vorraussetzungen: spezielle Beweglichkeit,Koordination, Kognition

persönliche Merkmale: bisherige Klettererfahrung, Selbsteinschätzung, persönliche Stärken/Schwächen, persönliche Ziele

Erklärung zur Sicherheit beim Klettern, Sicherheitscheck, Grundlagen der Sicherheit beim Klettern

Ziel: Erstellung des ALPS  „Know Yourself- Profils“, Kenntnis über ALPS System, Aufbau einer Vertrauensbasis in der Gruppe

Dauer: rund 2 Stunden


Modul 2 Movers „Grundlagen und Anwendungen der grundsätzlichen Bewegungsformen beim Klettern“

Richtige Belastung von Tritten, richtiges Greifen, Eindrehen und Belastungswechsel, Reibungstritte und Griffe richtig belasten

Übungsformen: Bouldern in verschiedenen Formen, Boulderparcour, Arbeit mit Partner,

Videoaufzeichnung mit Coaches EYE

Ziel: Klettertechniken erlernen und anwenden

Boulder ist die Grundlage des Kletterns, wer Bouldern nicht verstanden hat wird schnell seine Grenzen erreichen


Modul 3 Climbers „Klettern mit Seil in Routen- verschiedene Übungsformen und Stile, Aufwärmen in Routen, Ausbouldern von Routen, Rastpunkte finden, Strategien beim Ausbouldern- Klettern im af Stil, Klettern Pink Point, Klettern onsight

Übungsformen: Aufbau eines sinnvollen Zugangs zum Seilklettern

Ziel: Sinnvoll und mit Spaß in Routen klettern


Modul 4 Stamina „Kletterrythmus“

Einteilung von Routen, Tempowechsel, TOK ( Technikorientiertes Konditionstraining)

Übungsformen: Aufwärmrouten  nutzen, Routentraining , Abklettern, Vertikales Fahrtspiel

Ziel: Verbesserung der allgemeinen kognitviven Fähigkeiten


Modul 5  Witness my Fitness– Standortbestimmung nach den ersten Modulen Start ins konditionellen Klettertaining

Ziel: Standortbestimmungen der eigenen Fortschritt


 

Modul 6: Rest Days are the best Days    – Regeneration beim Klettern

Ergänzende Regenerationsübungen, Klettern als Regeneration, Dehnen und Beruhigen,

typische Verletzungen und Überlastungen erkennen und wirksam daran arbeiten,

Übungsformen: Training der Antagonisten, Dehnen mit Sinn, spezielles Dehnen für die Finger und Arme, Follow your mind Klettern

Ziel: Sinnvolle Regeneration und Erkennen der eigenen Regnerationsbedürfnisse


 

Modul 7: My fears are my best friends– Klettern und Angst, Angst als Schutzmechanismus

Klettern an der Grenze, Grenzen definieren, Versagensangst beim Klettern, Motivation beim entscheidenen Versuch, Stürze vermeiden- Stürze kontrollieren Übungsformen: Stressklettern, Stürzen in den Haken, Haken überklettern, Vertical Distortion

Ziel: Erkennen und Schulung der Angstmechanismen als limitierenden Faktoren


Modul 8 My Integration- Technik, Kraft und Einstellung

Verbindung der wesentlichen Elemente beim Klettern, Klettern in den eigenen Stärken,

Kenntnis der eigenen Stärken und Aktivierung, klare Handlungsmuster beim Klettern

Übungsformen: Stressklettern, Stürzen in den Haken, Haken überklettern, Vertical Distortion

Ziel: Erkennen und Schulung der Angstmechanismen als limitierenden Faktoren


 

 

 

Termine: Freitags Abends . 8 Termine 

Dauer: 01.12.2017-23.3.2018

18:00-20:00

Kosten: EUR 329.- / Person

Leistungen: Kursgebühr, Trainingsblätter, persönliche Betreuung zwischen den Einheiten möglich 

Kursorte: Diverse Kletterhallen rund um und in Wien. Stammhalle  ( Boulderbar, Klettercenter Rotpunkt, Kletterhalle Südwand, Kletterhalle Happyland,Kletterhalle Marswiese,  der Hallenort wird jeweils am ersten Termin bekanntgegeben.

Kursstart: Kletterhalle Wien, 1220 wien

Gruppengröße: Maximal 6 Personen

Übungsleiter: Hati Finsterer, staatl.geprüfter Klettertrainer, staatl.geprüfter Bergführer IVBV

Halleintritte: sind bitte jeweils bei der Halle zu entrichten ( zwischen 8-14 EUR). Wir empfehlen eine Mitgliedschaft bei den alpinen Vereinen! ( Ermäßigung und Unfallschutz)

Dauer: Je 2 Stunden